Kontaktieren Sie mich

Gerhard Moser

Schildern Sie mir Ihre Wünsche oder vereinbaren Sie einen Termin: ich berate Sie gerne im Rahmen eines unverbindlichen Informationsgesprächs.

Mag. Gerhard Moser

(+43 512) 29 34 38

info@pepperweb.net

Webprogrammierer

Seit 1999 designe und programmiere ich Web-Projekte für kleine und mittlere Unternehmen aus vielen verschiedenen Branchen.

Dabei lege ich Wert auf anpassungsfähige und barrierefreie Lösungen, d. h. Websites, die sich flexibel an das Ausgabemedium anpassen und Informationen für jeden zugänglich machen.

Anders gesagt: ob Sie mit einem Smartphone surfen oder von einem in die Jahre gekommenen PC auf die Website zugreifen – sie sieht ansprechend aus und erfüllt ihre Funktion, sei es Produkte zu vertreiben oder Informationen bereitzustellen.

Trainer

Seit 1992 leite ich Seminare in der Erwachsenenbildung. Neben IT-Themen wie Office-Software, Grafik- und Layout sowie Webdesign gehört auch Professionelles Texten zu meinem Repertoire.

Darüber hinaus bilde ich Trainer aus und bin als Projektleiter für unternehmensweite Schulungsmaßnahmen tätig. 2011 begleitete ich die weltweite Einführung von Office 2010 bei einem Industriekonzern. Eine Aufgabe, die mich bis nach China führte, wo ich mir die spannende Gelegenheit, in einer fremden Sprache und Kultur zu unterrichten, nicht entgehen ließ.

Im Augenblick unterrichte ich vor allem im Auftrag der Schulungsspezialisten von abadir und der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Neben Kurzprosa für Literaturzeitschriften habe ich fünf Bücher (Romane im weitesten Sinne) verfasst.

In den letzten Jahren reizte mich beim Schreiben vor allem das Spiel mit grafischen und literarischen Elementen, das ich in mehreren Werken erprobte: in „Unsichtbares Innsbruck”, einem literarischen Stadtführer; in „Vom Sterben”, einer Reflexion über das Leben mit Bildern des britischen Künstlers Scott Batty; in „Skizzen vom Aufbegehren und vom Scheitern”, einer literarischen, musikalischen und filmischen Kooperation mit der Innsbrucker Band BUG.

Zwei Jahre war ich als Mitherausgeber des Tiroler Literaturmagazins „Cognac & Biskotten” (mit Thomas Schafferer) tätig, bevor ich mich dem Aufbau des Verlags éditions foulland mit der Zeitschrift „ATME!” widmete.

Aktuelle Veröffentlichung: das kommunikative Brettspiel „Dantes Reise durch die Hölle”.

Gerhard Moser mit seinem Spiel ”Dantes Reise durch die Hölle„

Mit „Dantes Reise durch die Hölle” habe ich versucht, eines der großen Werke der Weltliteratur, Dante Alighieris „Göttliche Komödie” als kommunikatives Brettspiel umzusetzen.

Gestalterisch hat mich das Vorhaben vor völlig neue Herausforderungen gestellt, die zu einer Entwicklungszeit von drei Jahren führten. Der Aufwand wurde jedoch durch das begeisterte Echo von Spielern und Medien mehr als wett gemacht und so konnte ich die hohen Produktionskosten vollständig per Crowdfunding (mittels der Plattform www.startnext.de) finanzieren.

Im Augenblick sind zwei weitere Spiele in Arbeit: eine Fortsetzung von Dantes Reise, die den Spieler ins Fegefeuer führt, und ein Trainingsspiel, das in Verkaufsseminaren zum Einsatz kommen wird.